FANDOM


220px-Kanon Wakeshima 20090705 Japan Expo 13
Kanon Wakeshima
Bearbeiten

Bereits im Alter von drei Jahren begann Wakeshima auf Anregung ihrer musikbegeisterten Eltern (die ihr deshalb auch den ungewöhnlichen Vornamen Kanon gaben) damit, Cello zu spielen. In der Mittelschule gründete sie ein Cello-Duo und eine eigene Ensemble-Gruppe. Ab ihrem 15. Lebensjahr spielte sie regelmäßig in klassischen Musik-Ensembles das Barockcello und trat bei zahlreichen Aufführungen und Konzerten auf. Zu dieser Zeit begann sie zudem auch, sich für japanische Popmusik (J-Pop) zu interessieren.[1]

Nach dem Übertritt auf die Oberschule, im Alter von 16 Jahren, begann sie selbst Musik zu komponieren und zu singen. Bald schon fing sie dabei an gleichzeitig Cello zu spielen und zu singen, was für ihre spätere Musikerkarriere charakteristisch werden sollte.[2]

Noch während ihrer Oberschulzeit nahm sie an einem Gesangswettbewerb von Sony Music teil, bei dem sie bis in die Finalrunde kam und daraufhin vom Label DefStar Records unter Vertrag genommen wurde. Als sie eine erste Demoaufnahme einsandte wurde schließlich der bekannte japanische Musiker Mana (ehemals Malice Mizer, nun Moi dix Mois) auf sie aufmerksam und beschloss, ihr Produzent zu werden.[3][4]

Als erstes Ergebnis dieser Kooperation erschien im Mai 2008 die Single Still Doll, die auf Anhieb Platz 33 in den Oricon-Charts erreichte. Eine Kurzfassung dieser Single wurde wenig später als Abspannmusik für die erste Staffel der Anime-Fassung der populären Manga-Serie Vampire Knight verwendet. In einer Episode der Serie war Wakeshima zudem als Seiyū (Synchronsprecherin) zu hören. Für die zweite Staffel von Vampire Knight wurde die im November 2008 erschienene zweite Single Suna no Oshiro als Abspannmusik ausgewählt.[3][5]

Im Februar 2009 erschien Wakeshimas Debütalbum Shinshoku Dolce. Es wurde, wie auch schon die zuvor erschienenen Singles, vollständig von Mana komponiert und produziert. Ausgehend von Manas Kompositionen verfasste Wakeshima die Songtexte dazu und spielte die Celloparts ein. Charakteristisch für die Musik ist ein Crossover aus J-Pop, klassischer Musik und verschiedenen Ambient- und Electronica-Elementen.[2][4][6] vergrößernKanon Wakeshima auf der Japan Expo 2009 in ParisAnlässlich der Veröffentlichung des neuen Albums innerhalb Europas veranstaltete Mana für Wakeshima im Februar 2009 zwei kleinere Konzerte in Paris. Im Juli 2009 folgten Auftritte auf größeren Anime-Conventions wie der Japan Expo in Paris oder der Otakon in Baltimore (Maryland).